Home » Prinzip der Zucht

Prinzip der Zucht

Die Zucht beginnt mit der Vorbereitung. Man sollte einen geeigneten Behälter haben. Die Futterpflanze in der Nähe bzw. vielleicht sogar in einem Topf. Die Futterpflanze sollte immer schnell zur Verfügung stehen, da die Raupen, je grösser sie werden um so mehr und schneller fressen.

Weiter ist zu beachten, dass man die Population nicht unnötig verringert. Also z.B dass man nie nie nie alle Raupen nimmt. Ich nehme z.B. nur Raupen des Aurorafalters welche an einer Futterpflanze leben, welche sowieso durch die Bewirtschaftung des Waldes in Gefahr sind.

Sauberkeit ist ebenfalls wichtig, damit kann man Krankheiten und evt. auch das Anziehen von Feinden fernhalten.

Raupen sollten nie berührt werden und auch nicht von einer alten Futterpflanze auf die nächste geschupst werden. Sie werden von alleine gehen und falls sie sich am häuten sind kann eine Störung tödlich enden.

Sind die Raupen ausgewachsen machen sie sich oft auf den Weg zu einem geeigneten Platz um sich zu verpuppen, vorher leeren diese noch ihren Darm. Puppen welche überwintern auf keinen Fall ins Haus nehmen.

Puppen werden bei mir sorgfältig in eine Box transferiert um diese vor Feinden zu schützen.

Die Puppen regelmässig kontrollieren. Schlüpft ein Falter sollte man diesen in Ruhe lassen damit er sich gut entfalten kann, dafür benötig er keine Sonne. Nach ca. 2h ist der Falter flugbereit. Am besten ist es den Falter dort fliegen zu lassen wo die Raupe gefunden wurde.